TouchScreen

Nach zwei Wochen fleißigen Beschäftigens mit dem Spieltisch merke ich doch, das bei der Verwendung von Hauptwerk und Grandorgue eine Bedienung der Software doch öfters erforderlich ist. Sei es um mal eben an einem Ton etwas zu verändern oder den Recorder anzuwerfen oder die Orgel zu wechseln und und und.

Daher habe ich mir einen gebrauchten 17 Zoll Single-Touch Monitor für 90,- Euro besorgt und diesen per USB an den Rechner angeschlossen.

Für die Optik habe ich einen Rahmen aus Holzleisten gebastelt und1000x1000 eine Bildschirm Wandhalterung mit Vesa Norm von Vivanco besorgt. Hinter dem Notenpult habe ich einen Holzpfosten auf die Orgel Abdeckung geschraubt und daran dann die Wandhalterung befestigt.

Jetzt kann ich den Montior in alle gewünschten Positionen schwenken oder auch wegklappen. Da manche Sample Sets eben mehr als meine 30 Register haben und für das Ausprobieren von Registerkombinationen bietet ein Touch Monitor Vorteile. Single Touch (im Gegensatz zu Multi Touch Monitoren) reicht für die Bedinung der Software. Nur manchmal fehlt die Funktion der rechten Maustaste, die man bei Single Touch über ein Tool um bzw. an- und abschalten kann.

wp_20161111_17_10_46_proAls nächstes werde ich ein Stück mit einem Sample Set von Piotr Grabowski (https://www.piotrgrabowski.pl/) über GrandOrgue aufnehmen um das schnelle Umschalten per Touch Monitor zu verdeutlichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.